Kindergartenland Wir über uns... Kinderkrippe Kindergarten Kinderhotel Aktuelles Kontakt
Startseite Kinderhotel Elternstimmen

Kinderhotel


Wo finde ich eine... Das Kinderhotel bietet... So sieht's bei uns aus... Gute Nacht... Ferienfreizeit in allen Schulferien KULTUR FÜR KINDER - Die Kinderwerkstatt Kinder und Tiere Was uns wichtig ist... Elternstimmen Kinderstimmen Pressestimme Preise Kontakt So finden Sie uns... Anmeldung im Kinderhotel Galerie



Elternstimmen


„Bei kurzfristigen beruflichen Engpässen, wenn sich zum Beispiel ein Termin mal in die Länge zieht, ist das Kinderhotel für mich die perfekte Lösung. Öfter fragt mich mein Sohn sogar: "Mama, wann darf ich mal wieder im Kinderhotel schlafen?"

S.D., Marktheidenfeld, alleinerziehende Mutter, ein Sohn (4)



"Ich bringe meine Kinder immer wieder gerne ins Kinderhotel, weil ich weiß, dass sie sich dort ausgesprochen wohl fühlen und liebevoll betreut werden. Das gibt mir ein gutes Gefühl, wenn ich abends oder auch am Wochenende mal arbeite oder die Kinder Ferien haben. Selbst bei spontanen Anmeldungen, wenn plötzlich was dazwischen kommt, gibt's immer eine Lösung. Wenn ich dann abends die Kinder abhole, wollen Sie am liebsten noch länger bleiben. Da muss man nichts mehr sagen... oder?"

Sebastian S., Vater von zwei Söhnen und einer Tochter


„Ein Abendessen zu zweit, ein Kinoabend, eine Betriebsfeier oder ein Theaterbesuch? Und am nächsten Morgen ausschlafen! Wenn die Großeltern nicht in der Nähe wohnen, bleibt das vielen Eltern verwehrt.
Das Kinderhotel ist da wirklich eine gute Idee: Die Kinder und wir haben einen schönen Abend – am nächsten Morgen holen wir ausgeschlafen unsere gut gelaunten Kinder ab.“

K. und V. B. Marktheidenfeld, zwei Söhne




„Ein sechswöchiger Kuraufenthalt wurde genehmigt - aber was ist mit den Kindern in dieser Zeit? Ich wollte mich ja in
der Kur erholen und außerdem ist mein Sohn schulpflichtig.

Sie konnten während der ganzen Zeit im Kinderhotel wohnen, von dort in den Kindergarten und die Schule gehen.
Die BfA übernahm die Kosten im vollen Umfang.“

Sabine B., Marktheidenfeld, eine Tochter, zwei Söhne



„Endlich eine neue Arbeitsstelle, aber die Arbeitszeiten sind unregelmäßig und gehen öfter bis 18:30 Uhr.
Zum Glück besucht mein Sohn die Krippe im Kinderhaus, so kann er nach Bedarf nach 17:30 Uhr direkt ins Kinderhotel, dort zu Abend essen und spielen, bis ich ihn hole… So kann ich als alleinerziehende Mutter auch berufstätig sein.“

Sybille R., Wertheim, ein Sohn (3)

„Uns ist es wichtig, dass unsere Kinder immer wieder den Kontakt zu Natur und Tieren haben. Damit sie keine Großstadtpflanzen werden, dürfen sie in den Ferien immer mal wieder ins Kinderhotel.
Die Füchse auf dem Johannishof hat unsere jüngste Tochter am meisten ins Herz geschlossen.“

Familie K. aus F., zwei Töchter (8 und 4)